München, Deutschland
(+49) 0176 80220822
info@khoa-nguyen.de

Google Core Update

Google ändert kontinuierlich seinen Suchalgorithmus. Mit Spannung werden die Folgen der Anpassungen auf die Rankingposition verfolgt. Läuft alles nach Plan, kann die Webseite stark profitieren. Im schlimmsten Fall folgt ein massiver Trafficeinbruch, wenn wichtige Schlüsselbegriffe durch Abstrafungen in den Rankings nach hinten rutschen. Erfahre hier mehr über das Thema Google Core Update, welche großen Updates für Aufsehen gesorgt haben und worauf in der Suchmaschinenoptimierung zu achten ist.

Was ist ein Google Core Update?

Unter einem Google Core Update versteht man die Aktualisierung des Suchmaschinenalgorithmus der Google Suchmaschine. Die Google Updates werden dabei selten nach außen kommuniziert und können dabei an einigen Stellschrauben eine Feinjustierung und dementsprechend eine Neubewertung der Seiten vornehmen. So können Webseiten in Rankings deutlich zugewinnen oder im schlimmsten Fall relevante Schlüsselbegriffe auf breiter Masse zum Absturz bringen.

Die Google Core Updates betreffen sowohl Desktop- als auch Mobilversionen. Der Suchmaschinengigant Google führt im Jahr mehrmals Anpassungen im Algorithmus durch. Viele Anpassungen fallen unter dem Radar. Andere sorgen auf breiter Ebene für deutliche Rankingverschiebungen, so dass sie mit speziellen Update-Namen versehen sind.

Die wichtigsten Google Core Updates seit 2010

Seit 2010 gibt es zahlreiche Updates, die für weitreichende Änderungen gesorgt haben. Hier sind die bedeutendsten Updates im Überblick:

Panda Update ab 2011

Das Panda-Update zielt auf die Qualität der Suchergebnisse im Hinblick auf den Content aus. Seiten mit geringer Qualität sind dabei stark von der Abstrafung betroffen. Kennzeichnend für diese Seiten waren Inhalt mit geringer Einzigartigkeit, geringem Wortumfang, auffälligen Mustern der künstlichen Überoptimierung. Merkmale wie geringe Verweildauer, hohe Absprungrate waren Signale für die qualitative Ausgestaltung. In den folgenden Monaten und Jahren gab es immer wieder vereinzelt Panda-Updates und wurden im späteren Verlauf unter anderen Updates bekannt.

Penguin Update ab 2012

Das Penguin Update legt den Schwerpunkt auf die OffPage Optimierung. Seiten, die entgegen den Richtlinien im hohen Maße Linktausch, Linkkauf und andere unseriöse Blackhat Methoden angewendet haben, wurden abgestraft. Bei diesem Update geht Google vor allem gegen Web Spam vor. So verloren Seiten innerhalb kürzester Zeit nicht nur massiv an Sichtbarkeit, sondern auch am Traffic. In den Folgejahren gab es immer wieder Updates, die sich auf die Backlinks beziehen. Das letzte bekannte Penguin Update im Jahr 2016 legte den Schwerpunkt auf die granulare Abstrafung eines Teilbereichs der Domain und nicht mehr als Abstrafung der kompletten Domain an sich.

Hummingbird Update 2013

Mit dem Hummingbird Update sollte der Zusammenhang zwischen Suchintention und Suchergebnissen noch besser verstanden werden. So sollten nicht nur vereinzelte Wörter der Suchphrasen analysiert werden, sondern auch der semantische Zusammenhang, um das bestmögliche Matching zwischen Sucheingaben und Suchergebnisinhalten zu gewährleisten. Long Term Begriffe konnten somit auf die gewünschten Ergebnisse mit den Unterseiten geleitet werden.

Medic Update 2018

Die deutlichen Auswirkungen auf Gesundheitsseiten waren laut Google eher ein Zufall. Jedoch war ein Großteil der Seiten aus dem Gesundheits-, Medizin- und Wellnessbereich. Aber auch Seiten aus dem Finanzbereich waren betroffen, so dass man für diese Seiten den Begriff YMYL einführte (Your Money Your Life). Auffällig dabei ist der starke Anstieg im Jahr 2017, der ein Jahr später von einer Bereinigung geprägt wurde. Google scheint hier eine Nachkorrektur von zu gut bewerteten Seiten vor.

BERT Update 2019

Mit dem BERT Update rückt die semantische Intention der Suchabfragen in den Vordergrund. Suchergebnisse werden nicht mehr allein nach Keyword-Eingaben ausgegeben. Auch Präpositionen wie auf, an, zu können die Sucheingaben noch besser und dadurch die Verhältnisse zueinander ordnen.

Mehrere Core Algorithmus Updates

Größere Anpassungen im Google Algorithmus werden nun nicht mehr im Detail nach außen kommuniziert. Dabei passt Google mal im kleineren Umfang, mal im größeren Umfang seine Suchalgorithmen mit Schwankungen nach oben und nach unten.

 Wie misst man, die eigene Seite vom Google Core Update betroffen?

Erste empfehlenswerte Maßnahme ist der Blick in die Web Analytics Tools wie Analytics. Ist der Traffic signifikant gestiegen oder ist er gleichgeblieben? So können Sichtbarkeitsverläufe nach oben oder nach unten zeigen. Wenn die Zugriffe stabil sind, bleibt abzuwarten. Sind sowohl Sichtbarkeit als auch Traffic gefallen, ist ein Blick in die Rankingverteilung sowie in die Entwicklung der Rankings in den Verzeichnissen zu empfehlen, um hier nach signifikanten Schwankungen Ausschau zu halten.

Auch die Analyse des Backlinkprofils sollte als kontinuierlicher Prozess integriert werden.

Bestehen noch Fragen? Hinterlasse mir doch einfach eine Nachricht oder nimm mit mir über das Kontaktformular Kontakt auf. Ich helfe dir mit meinem Expertenwissen. 

    Online Marketing & SEO Freelancer Khoa Nguyen aus München

    Khoa Nguyen

    Online Marketing Experte aus München

    5/5

    5,0 von 5 

    14 Bewertungen auf provenexpert.com

    error: Content is protected !!