München, Deutschland
(+49) 0176 80220822
info@khoa-nguyen.de

Google Core Update Dezember 2020 – Erkenntnisse & Einschätzungen

Google Core Update Dezember 2020

Wenn Google Core Updates mal ausgerollt werden, schaue ich mir die Entwicklung ganz entspannt an. Denn wenn man in Sachen Technik, Content und OffPage nachhaltig, seriös und mit der nötigen Weitsicht arbeitet und auf die Faktoren Wert legt, die für die User und für die Suchmaschinen gleichermaßen interessant sind, macht man nicht viel falsch.

Google hat im Dezember 2020 nach dem letzten großen Update an seinem Algorithmus herumgeschraubt und die SEO-Welt schaut gespannt darauf, was sich geändert hat, wer die Verlierer sind und welche Domains zu den großen Gewinnern gehören. Anders als bei den anderen Updates, an die man sich gewöhnt hat, ist es ein fortlaufender Entwicklungsprozess über einige Wochen. Schauen wir uns an, was sich verändert hat und welche Erkenntnisse in der SEO-Welt gesammelt wurden.

Worum geht es beim Core Update Dezember 2020?

Google kommuniziert nach außen nicht, was für konkrete Änderungen vorgenommen werden. Doch wenn man sich die Quality Guidelines mal durchliest oder zumindest wichtige Kernpassagen mal überfliegt, sollte einem schnell bewusst sein, worauf es bei der Suchmaschine ankommt. Und das gilt für jede Seite quer über alle Branchen hinweg. In der SEO-Szene erfährt man nicht viel, wenn es um valide Zahlen, Statistiken und Auswertungen geht. Aber einige Auswertungen sind dann doch interessant und näher zu beleuchten.

Wer sind die Gewinner und Verlierer?

[Update 15.12.2020]

Interessant ist sicherlich die Auswertung von Searchmetrics, die am 6.Dezember gemacht wurde. Da wurden Seiten wie moemax.de als große Verlierer ausgemacht. Bei Sistrix gabs einen großen Absturz, der sich inzwischen aber wieder gefangen hat. Im Zeitverlauf weist die Domain weiterhin eine positive Entwicklung auf. Das ist ein Beispiel, dass Trafficverluste nicht endgültig sind.

Bei anderen Seiten ist der Trend aber doch sehr eindeutig, wenn sich Rankingverschiebungen von Seite 1 auf Seite 2 ansieht. Sowas kann in kurzer Zeit meiner Meinung nach nicht rückgängig gemacht werden. Technisch ist die Seite zwar ordentlich. Aber beim Rest der Suchmaschinenoptimierung bin ich leider nicht so enthusiastisch.

Rankingverteilung
©Screen Sistrix

Bei den Gewinnern wurde unter anderem grin.com erwähnt. Die Seite ist nutzerfreundlich gestaltet, logisch aufgebaut und ist auch in Sachen OffPage sehr beachtlich.

[Update 13.12.2020]

Eine Woche nach dem Ausrollen sind Schwankungen innerhalb der SERPs immer noch zu sehen. Wie bei den vorherigen Updates lohnt es sich, die Entwicklungen bis zum Ende zu beobachten und keine vorschnellen Schlüsse zu ziehen und vor allen nicht zu panisch zu reagieren. Dabei sollte die SEO-Optimierung der eigenen Seite weiterhin im Fokus sein. Es gab anscheinend eine zweite Welle, die die Veränderungen zum Teil wieder neutralisiert hat. So haben Gewinnerseiten wieder verloren. Es gab aber auch Seiten, die verloren haben und weiter nach unten gesunken sind. Wirklich schlau wird man daraus nicht.

Aber vielleicht hilft ein Blick auf die eigenen Hobbyprojekte. Da ist der Druck ein bisserle höhere, dass sie seo-technisch gut aufgestellt sind. Einige meiner Projekte sind in Sachen Traffic stark gestiegen. Die Rankings verbesserten sich vor allem in der breiten Masse. Und mit jedem weiteren Projekt, dass auf natürliche Weise in Sachen Traffic und Sichtbarkeit steigt, wird einem die Wirkungslosigkeit von Black Hat SEO-Maßnahmen vor Augen geführt. Bei so einem Beispielprojekt ist der Fokus sehr stark auf permanente Content-Optimierung und Erweiterung gelegt. Ich mache bei meinen Projekten das, was ich auch auf der Freelancer Seite mache: ich überzeuge durch Worte und feile an der Usability. Ist der Button nicht auffällig genug, mach ich ihn größer. Gerate ich beim Texten mal ins Schwafeln, cutte ich die Texte gnadenlos. Content schreiben ist wie Bilder malen. Man braucht Kreativität und muss Entwürfe und bestehende Sachen immer wieder anpassen. Links bau ich vielleicht ein paar Mal im Quartal auf. Aber das sind dann eher so Quicklinks, die man auf die Schnelle baut.

Klickentwicklung
©Screen Google Search Console

Gibt es eigentlich einen Zusammenhang zwischen Sichtbarkeit und Traffic-Entwicklung? Eine Veränderung der Sichtbarkeit könnte sich auch direkt auf den Traffic auswirken – vorausgesetzt ist, dass die Sistrix Zahlen einem Keyword Begriff keinen allzu hohen Wert beimisst und die Sichtbarkeit auf einem breiten Keyword-Set sich niederschlägt. In diesem Fall habe ich einfach eine Auswahl an Domains herangezogen, die in der Sichtbarkeit verloren haben und den Traffic Trend anhand der Keyword-Positionen analysiert. In diesem Fall kann man davon ausgehen, dass ein Absinken der Sichtbarkeit mit hoher Wahrscheinlichkeit auch ein Abfall des Traffics nach sich zieht.

AnalyseDomain Verlierer 1Domain Verlierer 2Domain Verlierer 3Domain Verlierer 4
Sichtbarkeit Entwicklung-37%-39%-70%-77%
Traffic Trend Nov-Dez.-28%-21%-17%-39%
BrancheReiseKarriereseiteDownloadportalGesundheitsseite

Warum die vier Domains verloren haben, kann man nur von Fall zu Fall näher beleuchten. Auffallend ist aber, dass ganze Verzeichnisse betroffen sind. Ob User Generated Content, z.B. durch Anlegen von Firmenprofile ohne entsprechende „ugc“ Kennzeichnung auch besonders betroffen sind, müsste man gesondert betrachtet. Ich persönlich hab kein ungutes Gefühl bei Seiten, die man so auf die Schnelle erstellt und die nicht vom Admin kommen. Andere Seiten hingegen sehen so aus, als ob seit den 90er Jahren des letzten Jahrtausends optisch nichts mehr gemacht wurde. Und bei einer anderen Seite muss man mehrfach hinschauen, wo was angeboten. Teilweise sind die Inhalte kompliziert verschachtelt. Ich hätte nach wirren Herumklicken die Motivation verloren, auch wenn die Seite gut aussieht. 

Geht eine Sichtbarkeit auch einher mit einem höheren Traffic. Anhand der prognostizierten Werte kann man davon ausgehen, wenn sich die Keywordrankings steigen. Zumindest gehe ich davon aus, dass ein positiver Effekt bei den Portalen hier spürbar ist.

AnalyseGewinner Domain 1Gewinner Domain 2Gewinner Domain 3
Sichtbarkeit Entwicklung Zuwachs+76%+66%+49%
Traffic Trend Nov-Dez. Zuwachs+38%+56%+57%
BrancheBildungFilme & UnterhaltungAffiliate Projekt

[Update 07.12.2020]

Unter https://www.sistrix.de/news/core-update-dezember-2020-googles-weihnachtsgeschenk/ ist eine Reihe an Gewinner aufgelistet, die am 07.12.2020 mal hier betrachtet wurden.

Dazu zählen viele Ratgeberseiten wie meine-gesundheit.de sowie die Kombination aus Verzeichnissen und Ratgebern wie focus-arztsuche.de, vertrauenswürdige Shops aus dem Gesundheitsbereich wie aponeo.de oder gut recherchierte Ratgebermagazine wie baby-und-familie.de. Die Ladezeiten sind bei den Seiten noch ausbaufähig. Aber wenn man sich die Seiten mal nur kurz anschaut, gelten auch hier die gleichen Regeln wie bei den anderen Updates. Zu den Gewinnern sich auch einige in meinen Augen großartige Seiten wie moviejones.de, die mir persönlich sehr gut gefällt. Hier wird kontinuierlich unterhaltsamer Content produziert, der mitreißt.

Allerdings sollte man sich nicht allzu stark auf Sichtbarkeitswerte fokussieren, da ein Anstieg nach einem starken Abfall in der Vergangenheit kein richtiger Gewinn ist, auch wenn die Sichtbarkeitskurve mal schnell steigt. Und das sieht man bei den Gesundheitsseiten doch ein wenig zu eindeutig, wenn man sich nur die Sistrix Sichtbarkeiten über den Zeitverlauf ansieht.

Meine eigenen Hobbyprojekte, wo ich SEO täglich lerne, steigen auch in der Sichtbarkeit. Das ist auch ein Beleg dafür, dass saubere, nachhaltige SEO-Optimierung fruchtet. Die Projekte haben zudem im Vergleich zum Wettbewerb viel weniger Links. Ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben, dass Google Seiten auch ohne große Backlink-Power Seiten ordentlich ranken lässt. Das ist eine gute Grundbasis, die ich für meine Kunden auch anstrebe.

Entwicklung eigene Projekte
©Screen Sistrix - Entwicklung Hobbyprojekt

Bei einigen Kundenprojekten funktioniert meine SEO-Philosophie von nachhaltiger SEO-Optimierung auf der hellen Seite des Lichts schon ganz gut. Wenn Seiten in Sachen Technik und gezielter Content-Optimierung gut optimiert sind, kann viel erreicht werden. Google und ich verstehen uns seit geraumer Zeit blendend. Ich glaube, dass der richtige Fokus an den passenden Stellschrauben einen Schlüssel zum Erfolg sein kann. Ein einziger Text kann dabei wertvoller sein als 20 bestellte Textbroker Texte. Ein einziger hart umkämpfter Backlink kann von der Gewichtung wertvoller sein als 30 minderwertige. Ich glaube, dass weniger manchmal mehr sein kann. 

Entwicklung Kunde
©Screen Sistrix Kundenprojekt

Wie sind die Seiten eigentlich in Sachen OffPage aufgestellt?

Als Backlink Profi und Analyst in diesem Bereich interessieren mich die Entwicklungen und Auswirkungen von Backlinks auf die Rankings. Man braucht sich nur die Backlinkprofile einiger abgestrafter Seiten aus den letzten Updates, die mit E-A-T, Medical Update oder wo Trustfaktoren. Es kommen offensichtlich neue Faktoren hinzu, die man nicht immer berücksichtigt. Bei den Verlierer Seiten hatten alle Seiten einen hohen Anteil an unterdurchschnittlichen Authority Scores innerhalb ihres Linkprofils. Bei einer Seite waren über 80% der Links eher minderwertig.

Ich habe die UCG & Sponsored Attribute im Fokus und vermute, dass in Zukunft Seiten einfach gnadenlos abgestraft werden, die das Trennungsgebot zwischen EIGENER Redaktion und Werbung sowie User Generated Content nicht klar kennzeichnen. Wenn das menschliche Auge Spam Links und Linkkaufprojekte schnell erkennen kann, dann kann es Google mit Sicherheit auch.

Wenn ihr nachhaltige SEO-Optimierung betreibt, denkt an folgende Punkte, die ich als wichtig erachtet:

  • Kauft keine Do-Follow Links ein, die nicht mit Werbung, Sponsored usw. gekennzeichnet sind. Auch nicht bei Branchenverzeichnissen, Katalogen. UCG Links und Sponsored gehen in Ordnung. Aber das muss klar ersichtlich sein.
  • Advertorials mit NoFollow Links bringen seo-technisch keinen direkten Einfluss auf die Rankings. Aber sie gehören zum natürlichen Linkmix, bringen unter Umständen auch zusätzlichen Traffic. Mit der Gewichtung der neuen Attribute wird der Link womöglich neu berechnet. Das behalte ich im Fokus.

Allgemeine Tipps, wie ihr bei Rankingabstürzen reagieren könnt

  • Schaut euch die Verzeichnisse der Seiten genau an. Gibt es auffällige Abweichungen?
  • Vergleicht mehrere Sichtbarkeitswerte. In meinen Augen ist der Sistrix-Wert allein nicht aussagekräftig genug.
  • Prüft euer Linkprofil. Es ist schon auffallend, wie groß die Korrelation zwischen Absturz nach einem Update und unnatürlichem Linkprofil ist. Wurden da womöglich Links eingekauft?
  • Prüft mobile Entwicklung und Desktop-Performance. Gehen die Rankings auseinander?
  • Schaut euch die Masse der Keywords an, die nach einem Update gesunken sind. Gibt es Zusammenhänge zwischen den Updates.
  • Reagiert nicht panisch auf Updates, sondern analysiert das alles in Ruhe. Von heute auf morgen werden sich die verlorenen Rankings nicht wieder einpendeln.
  • Ich habe die Beobachtung gemacht, dass Seiten, die sehr aufdringlich Werbungen von Partnerwebseiten platzieren, an Sichtbarkeit verloren haben. Wer den User zu stark darauf drängt, bei ihm zu bestellen, könnte betroffen sein.
  • Wenn die Seite nach mehreren Updates nicht wieder auf den grünen Zweig kommen kann, wird sie es mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr. Zumindest wird sie nicht mehr auf lange Sicht den Höchststand der Sichtbarkeitswerte erreichen. Aber man kann selbst abschätzen, ob die bestehenden Rankings für das eigene Business im profitablen Bereich liegen.

Bestehen noch Fragen? Hinterlasse mir doch einfach eine Nachricht oder nimm mit mir über das Kontaktformular Kontakt auf.

    Online Marketing & SEO Freelancer Khoa Nguyen aus München

    Khoa Nguyen

    Online Marketing Freelancer

    Mit Passion, Leidenschaft und Herzblut brenne ich für die Welt des digitalen Marketings.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.