München, Deutschland
(+49) 0176 80220822
info@khoa-nguyen.de

SommerSEO – Infos & Tipps zum SEO-Contest 2022

SommerSEO

Erfahre hier alle Infos zum SEO-Contest 2022 mit wertvollen Tipps, Hinweisen und Ratschlägen rund um den Wettbewerb. Weitere Infos zum Search Contest erhältst du auf der Veranstaltungsseite unter https://www.seo-vergleich.de/sichtbarkeit/seo-contest-2022/. Dabei werde ich Dir Tipps und heiße Infos zum Contest 2022 geben, welche Herangehensweisen es gibt, um die Rankings bei Google zu verbessern und den Wettbewerb zu gewinnen. Nur wenn Ihr mit eurer Seite das absolute Optimum herausholt, könnt ihr es packen. 

Ich selbst werde als interessierter Teilnehmer aus dem Hintergrund nach der Halbzeit mal textlich und wenig backlinktechnisch ins Geschehen eingreifen und lediglich einige SEO-Techniken austesten.   

Allgemeine Infos

SommerSEO Contest

SommerSEO? Das klingt wie SEO on the Beach mit einem Cocktail in der Hand: Aufregend, genussvoll und mit viel Sonne.

Für den Wettbewerb sind die Regeln klar definiert und leicht verständlich. Hier werden zum Search Contest noch mal die wichtigsten Facts aus Contest gelistet. Die wichtigsten Fragen werden hier geklärt.

Wer ist der Veranstalter?

Das Vergleichsportal seo-vergleich.de ist eine zuverlässige Anlaufstelle für interessierte Kunden auf der Suche nach dem passenden SEO-Dienstleister in ganz Deutschland. Egal ob Webdesign, Linkaufbau Agentur oder SEO-Agentur in der gewünschten Region – die transparente Auflistung erleichtert die Wahl des passenden Dienstleisters. Darüber hinaus können gute SEO-Tools miteinander verglichen werden.

Das Portal hat in der Vergangenheit bereits mit „SandstrandSEO“ und „Contentbär“ zwei SEO-Contests auf die Beine gestellt. Mit „SommerSEO“ folgt die nächste Herausforderung. Zu den Hauptsponsoren zählt auch Ranksider. Großzügige Geste: Alle Sponsoring Einnahmen gehen an Hilfsorganisationen in der Ukraine. Hier richtet Martin Brosy ein Grußwort an die Teilnehmer:

Hier geht zum YouTube Video.

Wie werden die Ergebnisse bewertet?

Es gibt drei Stichtage:

  • Stichtag 1 (30.05, 11 Uhr) mit Gewichtung von 15 %
  • Stichtag 2 (01.06, 11 Uhr) mit Gewichtung von 25 %
  • Stichtag 3 (03.06, 11 Uhr) mit Gewichtung von 60 %

Der Teilnehmer, der für das Keyword SommerSEO auf Platz 1 rankt, erhält 10 Punkte, Platz 2 erhält 9 Punkte, Platz 3 erhält 8 Punkte bis hin zu Platz 10 mit einem Punkt. Die Rankings werden an drei Stichtagen ermittelt, um so größeren Rankingschwankungen entgegenzuwirken.

Wie erfolgt die Rankingbewertung?

Für die Rankings wird das Tool Xovi herangezogen. Wichtig ist zu beachten, dass nur die Desktop Version ohne klare regionale Spezifizierung für eine Region herangezogen werden. Die Rankings somit auf das nationale Rankings bezogen.

Wie lang dauert der SEO-Contest?

Über einen Zeitraum von 4 Wochen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Webseiten ranken zu lassen. Der Wettbewerb läuft vom 03.05.2022 um 11 Uhr und läuft bis zum 03.06.2022 bis 11 Uhr. Hier ist eine Anmeldung nötig.

Wie melden sich Teilnehmer für den SEO-Wettbewerb an?

Auf der Veranstaltungsseite von seo-vergleich.de ist ein Anmeldeformular integriert. Hierbei wird zwischen SEO-Dienstleister, Inhouse-SEO und Privatperson unterschieden. Anmelden können sich Interessierte bis zum 18.Mai 2022. Die Anmeldung ist komplett kostenlos

Welche Preise können die Teilnehmer gewinnen?

Beim SommerSEO Contest sind mehrere Preise ausgeschrieben. Gewinnen können die 10 bestplatzierten Teilnehmer aus den Kategorien. Diese Preise sind ausgeschrieben:

  • Ballonfahrt für 2 erhält der Sieger
  • Premium-Mitgliedschaft SEO-Vergleich.de für den Sieger
  • Linkalyse Tool für 12 Monate (Platz 1-3)
  • SE Ranking (Platz 1-3)
  • 1-Jahres-Abo t3n-Printmagazin (Platz 1-3)
  • Seobility Premium (Platz 1-5)
  • OMR-Report nach Wahl (Platz 4-5)
  • Buch Geduld, Schweiß und wunde Finger (Platz 6-10)
  • BVDW-Fachkräftezertifikat (Platz 1-10)

Suchmaschinenoptimierung als Mittel für den Sieg

Um mit der eigenen Webseite ganz oben zu stehen, ist SEO das Werkzeug zum Erfolg. Selbst bei einer technisch einwandfreien Seite wird ein Mindestmaß an Know-How, Disziplin und Manpower nötig sein. In der Suchmaschinenoptimierung geht es darum, mit geeigneten Mitteln die Webseite so zu optimieren, dass sie im sichtbaren Bereich rankt.

Zum sichtbaren Bereich gehören die Suchmaschinenpositionen auf der ersten Seite. Da ist die Wahrscheinlichkeit am größten, dass die Nutzer auf die Webseitenpräsenzen anklicken. Ist eine Webseite für das gewünschte Keyword, Keyword-Kombination oder für eine Suchphrase gut gerankt, erhält die Webseite auch mehr Traffic.

Mehr Zugriffe können dann resultieren in mehr Leads, mehr Umsatz, mehr Anfragen, abgeschickte Formulare, Downloads, Bewerbungen und vieles mehr. Die Zielsetzungen sind für jede Webseite unterschiedlich. Genießt eine Seite ein gewisses Maß an Vertrauenswürdigkeit, kann sie dauerhaft in den Google SERPs auftauchen.

Im Kern werden drei Bereich unterschieden.

Technik in SEO

Die Technik ist meist der erste Schritt und läuft für gewöhnlich parallel zu Optimierung der Seiten. Ziel ist es, mit einer sauberen technischen Grundstruktur die Bedingungen für spätere Optimierungen zu legen. Neben der Bereinigung von Fehlern können technische Verbesserungen wie schnellere Ladezeit, bessere Verlinkungsstruktur, strukturierte Menüverzeichnisse oder auch Sicherheitsaspekte wie http Security Header einen großen Unterschied ausmachen und sogar die Rankings beeinflussen. Relevante technische Faktoren, die speziell für den SommerSEO Contest wichtig sind, sind folgende:

  • Optimierung der Metadaten auf Relevanz und Länge
  • Rich Snippet Optimierung mit FAQ Markups, Event Elementen
  • Optimierung der internen Verlinkungsstruktur
  • Crawlen und Indexieren für die Suchmaschinen erleichtern
  • Ladezeit gering wie möglich halten

Content

Der Bereich Content ist einer der zentralen Kernbestandteile der Suchmaschinen und stellt eine der wichtigsten Rankingfaktoren. Selbst wenn die Technik ausbaufähig ist, kann ein gut geschriebener Text viel ausmachen und hat gute Chancen, die oberen Suchmaschinenpositionen der Suchmaschinen zu erobern. Content behandelt nicht nur geschriebene Texte, sondern auch Bilder, Videos, Infografiken, AJAX Implementierung mit veränderlichen Inhalten.

Beim SommerSEO Contest werden auch aufgrund des Begriffs „Sommer“ verschiedene Inhaltselemente wie z.B. der Einbau von Sommer Musik Playlists durch externe Anbieter oder grafische Elemente eingebaut. Ein sinnvoller Kombinationsmix wird auch eine Rolle für den Sieg spielen. Hier sind auch eingie SommerSEO – Tipps im YouTube Video hier.

Content Optimierung kann sich in mehrere Teilbereiche aufteilen. Für den Contest wir die Neuerstellung von Content im Hauptfokus stehen. Folgende Optimierungspunkte könnte dabei im Fokus stehen:

  • Keyword Recherche für das Themencluster rund um den SommerSEO
  • Strukturierte Gliederung der Inhalte mit in verschiedene Abschnitte
  • Verknüpfung geplanter Inhaltselemente wie etwa selbsterstellte YouTube Videos
  • Stärkeren Fokus auf suchmaschinenoptimierte Texte mit relevanten Suchbegriffen

OffPage

Beim Search Contest wird der Bereich Backlinkaufbau und OffPage eine wichtige Rolle spielen. Mit der sauberen Technik einer Webseite und dem geschrieben Inhalt, können Backlinks den entscheidenden Unterschied aus machen. Hierbei ist auch zu beachten, dass qualitativ hochwertige Links Auswirkung auf das Ranking.

Hier sollte mehr Wert auf Qualität gelegt werden und nicht weniger auf die Masse. Backlinkaufbau ist sehr zeitintensiv, erfordert strategisches Denken und ohne professionelle SEO-Tools ist die Backlinkarbeit schwieriger. Viele Faktoren sind für den Sommer SEO zu beachten. Hier ist eine Auswahl der Faktoren, worauf geachtet werden sollte.

  • Themenrelevantes Umfeld
  • Starke Metriken mit Fokus auf Backlinkstärke und Trust
  • Fokus auf Content Links setzen
  • Monitoring der gesetzten Backlinks
  • Content Marketing Strategie aufsetzen

Persönliche Tipps für den SommerSEO Contest

Anders als bei Kundenprojekten langfristiger Natur ist, geht es beim Wettbewerb darum, für einen Suchbegriff zu ranken, wofür es keine Daten gibt. Die Suchmaschine wird anders als bei bisherigen Keywords den Blick unter anderem auf Metriken legen, die für eine Webseiten außerhalb der Fokusseite typisch sind. Dazu gehören Kriterien wie Alter, Anzahl der Top10 Rankings, Backlinkstärke einer Domain. Daher kann ein Wikipedia Artikel auf die Schnelle auch schnell ganz oben ranken und auch dort eine Weile bleiben, auch wenn er gelöscht wurde.

Es gibt viele Optimierungsansätze, die beim SommerSEO relevant sind. Einige Tipps werden hier gelistet.

Richtigen Zeitpunkt zur Publizierung des Inhalts

Innerhalb der Top 10 Rankings fallen Schwankungen deutlicher geringer aus als außerhalb des sichtbaren Bereichs. Wenn eine Seite innerhalb kürzester Zeit nach Ankündigung des gewünschten Suchbegriffs auf die erste Seite kommt und auch die kommenden Tage im sichtbaren Bereich niederschlägt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie dort auch dauerhaft bleibt. Voraussetzung ist aber eine kontinuierliche Optimierung an der Seite.

Achtet auf eine gute Ladezeit

So spaßig, unterhaltsam und heiter auch die Sommerlaune mit sich bringen mag, die grundlegenden Skills in der Suchmaschinenoptimierung sind dennoch nicht außer Acht zu lassen. Die Ladezeit und die Core Web Vitals sind Rankingfaktoren und im Kampf um die Spitze können Kleinigkeiten wie eine bessere Ladezeit einen entschiedenen Unterschied aus machen. 

Tools wie GTmetrix oder die PageSpeed Insights können gute Hinweise darauf geben, an welchen Stellschrauben der technischen Optimierung weiter gefeilt werden muss. Nicht alle Punkte lassen sich vom SEO behandeln. So kann die Ladezeit je nach CMS und Webdesign eine langfristige Angelegenheit sein, bei der die hohe Fachkompetenz von IT-lern gefragt sein kann.

Page Speed khoa-nguyen.de

Ist die Webseite auf einem simplen CMS wie WordPress aufgebaut, können manuell einige Optimierungen selbstständig getätigt werden. Dazu gehört beispielsweise die Minimierung der Plug-ins auf ein Minimum, die Auswahl eines responsiven Themes mit sauberer Vorlage, Anpassungen in der htacces mit Browser Caching oder die Anpassung der internen Weiterleitung und viele weitere Punkte, die globaler Natur sind und letzten Endes sich auch auf die gewünschte Unterseite sich auswirkt. 

Mein Tipp für WordPress speziell: arbeitet nicht mit Baukasten Systemen wie Elementor, Divi und ähnliches. Es wird sich negativ auf die Ladezeit auswirken.

Inhalt vorab gut strukturieren

Bei der Content Optimierung ist Köpfchen gefragt. Die Länge des Inhalts ist nicht zwangsweise eine Garantie für gute Rankings. Ein themenentfernter Artikel außerhalb der Suchmaschinenoptimierung kann unterhaltsam geschrieben werden Die Suchmaschine schaut sich allerdings andere Metriken an, die für das Listen in den SERPs entscheidend sind. So können lustig kreierte Inhalte für den Leser unterhaltsam sein.

Doch die Suchmaschine kann den Humor aus dem Inhalt nicht rauslesen, auch wenn ALT-Texte die Inhalte gut beschreiben. Empfehlenswert ist beim SommerSEO Contest eine überschaubare Textlänge einzuplanen, die gewünschten Zeitraum verfasst werden sollen.

Die Vorstellung, dass nur die Suchmaschine den Inhalt liest, kann nicht geteilt werden. Menschliche Quality Rater können unter Umständen auch die Inhalte zur Einhaltung der Guidelines lesen und beurteilen.

Intention der User identifizieren

Auch beim SommerSEO Wettbewerb geht es darum, die Intention der User klar herauszuarbeiten. Soll der Text als solcher die User informieren, zu einer Aktion aufrufen (Download, Newsletter, Eintrag ins Verzeichnis, Kauf usw.) oder ihn zu einem bestimmten Bereich navigieren. Für einen fiktiven Suchbegriff ist der Gestaltungsspielraum entsprechend groß. Der eigenen Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Doch die Intention kann die textliche Qualität. Beispielsweise wird hier rein auf einen informativen Artikel rund um den SEO-Contest im Jahr 2022 gelegt, ohne dabei Spaßelemente zu berücksichtigen.

Effiziente Herangehensweise beim Linkaufbau überlegen

Mit großer Sicherheit lässt sich beim SommerSEO sagen, dass eine Seite ohne Backlinks keine Chance auf die oberste Suchmaschinenposition haben wird. Um das mal aufzuzeigen, ist hier die Anzahl einer Auswahl der Teilnehmer aktuell im Jahr 2022 nach der Hälfte des Zeitraums zum 14.05.

  • Wettbewerber 1: 14 verweise Domains
  • Wettbewerber 2: 9 verweise Domains
  • Wettbewerber 3: 4 verweisende Domains
  • Wettbewerber 4: 19 verweise Domains

Bei den Seiten im sichtbaren Bereich kann es sein, dass die Anzahl der verweisenden Domains auf mindestens 20 Seiten wächst. 20 – 30 Backlinks sind eine gute Zahl, um ganz oben zu ranken. Beim Linkaufbau werden nur DoFollow Einfluss auf Follow Links zum natürlichen Linkmix gehören. Ich empfehle einen gesunden Mix aus Content Links, Foren, Blogkommentaren und weiteren Linkslisten zu nehmen. Die Qualität eines Backlinks kann auf verschiedene Weise ermittelt werden. Typisch sind diese Metriken:

  • Domainrating (Ahrefs Tools)
  • Power & Trust Werte der Linkresearch Tools
  • Domain Authority (Moz Tools)

Das ist bei Bildern zu beachten

Google kann bislang keine Inhalte von SommerSEO Bildern analysieren und interpretieren. Für die Suchmaschine zählt allein der sogenannte Alt-Text, den man bei Bildern editieren kann. Hier ist sicherzustellen, dass die Mediendateien mit wichtigen Kernbegriffen befüllt sind. Wenn sie als Beitragsbild festlegt, können sie zusammen mit den Metadaten kombiniert ausgespielt werden.

Content nicht zu oft aktualisieren und anpassen

Damit Google Inhalte gut interpretieren kann, ist es empfehlenswert, keine permanenten Anpassungen und Umänderungen am bestehenden SommerSEO Text vorzunehmen. Besser ist es, den Text einmal auf einem Dokument zu schreiben, ihn SEO-technisch zu prüfen und anschließend dann hochzuladen.

Weitere Aktualisierungen wie etwa durch Live-Updates können im weiteren Abschnitt dann im Zeitverlauf zusätzlich ergänzt werden. So lassen sich auch größere Rankingverschiebungen vermeiden.

Tools für den SommerSEO Contest – Empfehlungen

Selbst bei einem fiktiven Suchbegriff ist die Nutzung der passenden Tools erfolgsentscheidend. Schließlich müssten die wichtigen Bereiche der Suchmaschinenoptimierung mit besonderem Augenmaß angegangen werden. Hier ist nur eine Auswahl der SEO-Tools, die für den SommerSEO Contest hilfreich sind.

Ahrefs Backlink Checker

Für den Erfolg sind Backlinks unverzichtbar. Dabei geht es meist nicht um die reine Anzahl, sondern um die Qualität der Backlinks. Das Tool ahrefs ist speziell für die OffPage Optimierung ideal, um mögliche Linkquellen zu identifizieren, die bei geeigneter Qualität aufgebaut werden können. Einer der Kern Metriken ist Domainrating, bekannt unter dem Kürzel DR, der auch bei der täglichen Rankingbeobachtung auf seo-vergleich.de berücksichtigt wird.

ahrefs

Screen ©ahrefs.com

Domain Rating wird auf einer Skala von 0-100 bewertet und sagt aus, wie stark das Backlinkprofil einer Webseite im Vergleich zu anderen Webseiten in der Datenbank ist. Eine Seite mit hohem Domainrating Wert kann Vorteile mit sich bringt, ist aber keine Garantie für gute Rankings. Mit UR wird die Stärke der Zielseite analysiert. Beim SEO-Contest werden Backlinks für gewöhnlich auf die Zielseite direkt gelenkt und weniger auf die Startseite.

SEMrush

Das Online Marketing Tool SEMrush ist ein Allrounder Online Marketing Tool mit einer breiten Auswahl an nützlichen Funktionen. Entlang aller wichtigen Kernbereiche der Suchmaschinenoptimierung können somit tiefergehende Analysen vorgenommen werden. Da der SEO-Wettbewerb seinen Schwerpunkt auch auf den Content Bereich gelegt wird, ist ein fokussierter Blick auf semantisch relevante Begriffe interessant. Für den diesjährigen SEO-Wettbewerb, wo der neue SEO König unter den Teilnehmern und Teilnehmerinnen gesucht wird, kann eine Content Analyse das Maximum aus der Seite herausholen.

SEMrush

Screen ©SEMrush

Als angelegtes Projekt könnt auch zu den gewünschten Zielseiten zusätzlich OnPage Vorschläge identifiziert werden und zur Optimierung angewendet werden.

Website Carbon Calculator (kostenlos)

Der Calculator ist kein klassisches Tool in der Suchmaschinenoptimierung und fokussiert sich stärker auf umwelttechnische Aspekte einer Seite, liefert aber interessante Anhaltspunkte im Hinblick auf die Tauglichkeit einer CO2 neutralen Webseite. Damit einhergehend liefert das Tool auch einen Hinweis, wie die Webseite technisch gut aufgestellt ist.

Bei einem SEO-Wettbewerb neigen die Teilnehmer sehr stark dazu, Bilder, Videos, Grafiken und auch dynamische Elemente einzubauen, was sich auf den Ressourcenverbraucht auswirkt. Diese Seite wird mit minimalistischem Ressourcenverbauch in den SommerSEO Contest reingehen.

Website Carbon Calculator

©websitecarbon.com

Kostenlose WDF*IDF Analyse mit seobility

Für alle, die sich mit dem Thema WDF*IDF interessieren, gibt es dieses nützliche Tool von seobility, dass gewichtete Terme misst und weitere Inspirationen für die Inhaltserstellung bietet. Mit WDF*IDF wird die Häufigkeit eines Begriffs im Dokument im Verhältnis zu dessen Vorkommen auf anderen Webseiten gesetzt. Nähere Infos dazu gibt es hier im Beitrag.

seobility

Screen ©seobility.net

Speziell für den SEO -Wettbewerb lassen sich neben den Fokusbegriffen auch andere ähnliche Terme und Suchbegriffe integrieren. So wird der Text mit einem breiteren Keyword Set angereichert und gewinnt bei Google an Trust.

Black Hat SEO vermeiden

Beim Versuch, die Rankings zu manipulieren, stößt man immer wieder auf zweifelhafte Methoden, die unter Black Hat SEO kategorisiert werden. Als Black Hat SEO-Maßnahmen versteht man Maßnahmen zu Manipulation der Rankings, die gegen die Qualitätsrichtlinien von Google verstoßen.  

Diese sind hier unter https://developers.google.com/search/docs/advanced/guidelines/webmaster-guidelines genau aufgelistet und empfehlenswert ist hier auch das Nachlesen der allgemeinen Guideline, die als PDF herunterzuladen sind. Beim SommerSEO Contest sind solche Maßnahmen bei den Top-Platzierten nicht zu sehen. Aber es springt immer wieder ein Funke von Black Hat SEO-Maßnahmen auf.

Welche Black Hat SEO-Maßnahmen sind typisch in der Praxis?

Linkkauf und Linktausch sind übliche Maßnahmen, die in der Praxis zum Teil immer noch stattfinden. Speziell beim Linkkauf ist die Vorgehensweise offensichtlich. Typisch sind Anfragen an Die Webseite, bei denen man sich für einen Gastbeitrag ohne Werbekennzeichnung, mit DoFollow Links und ohne Laufzeit. Ist die Seite damit einverstanden, wird der Gastbeitrag entweder selbst vom Linkkäufer erstellt oder von den Webseitengestaltern selbst kreiert.

Unter dem Vorwand eines natürlichen Gastbeitrags wird der Artikel mit Link zur gewünschten Zielseite gesetzt. Die Grenzen zwischen geschriebenen Artikeln der eigenen Redaktion mit echten Empfehlungen und bezahlten Artikel verschwimmen. Da es in der Praxis tatsächlich (noch) funktioniert, wird das weiter fortgesetzt. Inzwischen werden auch Marktplätze für Linkkauf angeboten. Das ist im hohen Maß sehr unseriös, da es ein systematischer Verstoß gegen die Richtlinien ist.

Eine andere Form der Manipulation ist der Aufbau von Netzwerken und Brückenseiten (Doorway Pages). Besonders, wenn sie künstlich erzeugt werden und keinerlei Mehrwert für den User bieten, sind sie für Google ein Dorn im Auge. Werden solche Seiten systematisch aufgebaut, kann die eigentliche Zielseite von einer harten Abstrafung betroffen sein. Neben dem Algorithmus der Suchmaschine können Quality Rater sowohl bei Backlinks als auch bei künstlichen Seiten auf die Qualität einer Webseite schließen.

Warum Black Hat SEO-Maßnahmen nicht empfehlenswert ist

Der Verstoß gegen die Guidelines ist ein schwerwiegender Verstoß, der mit einem dauerhaften Vertrauensverlust bestraft werden kann. Wer systematisch Linkkauf betreibt, darf sich nicht wundern, wenn beim nächsten Google Update die Seite abgestraft wird. Außerdem kennt bereits all die zweifelhaften Methoden, die für die Suchmaschinenoptimierung genutzt werden. Ein kurzer Blick auf das Linkprofil gibt schon Einblick über den Grad der Manipulation.

Hier wurden bislang nur eine kleine Liste an Black Hat Maßnahmen gezeigt. Im Hinblick auf Black Hat SEO empfehle ich euch folgende Punkte für den SommerSEO Contest in der Suchmaschinenoptimierung zu berücksichtigen:

  • Systematischer Linktausch vermeiden
  • Auf Linkkauf im großen Stil verzichten
  • Doorway Pages und ähnliche Seiten zur Manipulation vergessen
  • Keine Seiten automatisch erstellen zu lassen
  • Keine Texte erstellen, die nur für die Suchmaschinen sichtbar sind
  • Kein Missbrauch von Structured und schon gar nicht falsche Angaben zu machen
  • Generell die Haltung ablegen, dass man Suchmaschinen

Broad Core Update von Google während des Contests

Rund eine Woche vor Ende des SEO-Contests rollte Google mit ein weiteres Google Update aus, das SEO-Tools wie Sistrix unter dem Namen „Core Update Mai 2022“ bekannt. Es dauert nach den Ankündigungen bei Google noch 1-2 Wochen, bis es komplett ausgerollt wird. Doch schon in dieser Frühphase der Optimierung können signifikante Sichtbarkeitsveränderungen beobachtet werden. Ein Broad Core Update kann massive Auswirkungen haben. Es kann ganze Branchen neu bewerten und besser dastehen lassen oder sie nach unten abrutschen lassen.

Sistrix Core Update May 2022

Screen ©sistrix.com

Wenn Seiten an Sichtbarkeit verlieren, muss es nicht zwangsweise mit einer Abstrafung zusammenhängen. Es kann sein, dass bislang wenig berücksichtige Seiten, deutlich besser bewertet werden und in der breiten Masse nach oben gepusht werden. Das Google Update wird aber wahrscheinlich keinen bedeutsamen Unterschied ausmachen, dass es keine Daten wie Suchvolumen für einen fiktiven Suchbegriff gibt.

Für die eigene Seite sollte trotzdem geprüft werden, ob die Sichtbarkeit in der breiten Masse der Keywords gefallen ist. Spannend könnte es sein, ob ein Abfall der Rankings beim Contest auch mit dem Abfall der Rankings in der Masse einhergeht. Wie oben schon erwähnt, sind zweifelhafte Black Hat Methoden wenig förderlich für die langfristige Suchmaschinenoptimierung. Interessant dürften die Diskussionen in den Foren sein.

So wurde zum Teil beobachtet, dass der Fokus von informationsgetriebenen Seiten hin zu E-Commerce Intentionen gerichtet ist. Doch zum jetzigen Zeitpunkt ist eine aussagekräftige Analyse nicht möglich.

Content als wichtigste Säule im Contest

Noch vor dem Contest stellte sich mir die Frage, inwiefern meine vorhandenen SEO-Skills für einen fiktiven Suchbegriff angewendet, wo es doch keine Daten, Suchvolumina, Erfahrungswerte oder andere KPIS aus der Vergangenheit gibt. Bei dem einen oder anderen Dienstleister kann der Gedanke aufkommen, dass es doch ein wenig sinnlos ist. Ich habe während des Contests und auch beim letztjährigen Contest genau angeschaut, welche methodischen Herangehensweisen und Strategien genutzt wurden, um ganz nach oben zu kommen und bin nicht der Meinung, dass es vom Zufall oder vom Glück abhängt, ob man oben rankt.

SEO Metriken interessant?

Oben habt ihr schon meine Tipps gelesen. Doch ich gehe hier speziell nochmal auf den Content an. Bekanntlich hat ein User bestimmte Suchintentionen wie informieren, bestellen, auf einen bestimmten Bereich navigieren, etwas downloaden oder sich vernetzen.

Das Feld ist noch breiter gestreut als man sich vorstellt. SommerSEO verbindet man einerseits mit dem Sommer, andererseits fokussiert man sich auf die SEO-Thematiken und verknüpft sie mit relevanten Suchbegriffen. Ein Fehler, den man vielleicht machen kann bei so einem kurzfristigen Event ist eine überoptimierte Denkweise an den Tag zu legen, um den Metriken und Zahlen aus WDF*IDF, Readibility Scores und sonstigen angeblichen KPIs zu verfolgen.

Meine Content Strategie

Meine Content Strategie ist recht simpel: Ich habe mir was an einem sommerlichen Tag überlegt, wie der ganze Inhalt präsentiert werden soll und habe den Text einfach heruntergeschrieben – ohne Tool, ohne Auswertung und auch ohne Analyse von Entitäten oder Daten.

Natürlich muss eine Seite noch einiges mitbringen. Ein gutes Backlink Profil (und das empfehle ich für jede Webseite) bildet eine gute Grundbasis, ist aber nicht allein ausschlaggebend, da Unterseiten auch gezielt für einen kurzfristigen Zeitraum gepusht werden.

Das Zusammenspiel aus Content und Backlinks ist für den Contest wichtig, vorausgesetzt die Seite ist technisch auch top.

Live Update zum SommerSEO Contest

Hier sind einige Updates mit Erkenntnissen zum SEO-Contest

Eintritt ins Geschehen in der 3. Woche

Da ich letztes Jahr auch eine Weile in den Top 20 verweilte, war es interessant zu sehen, wie ich inzwischen mit einer deutlich stärkeren Seite mit mehr Backlinkpower in das SommerSEO Feld eintrete und wo Google mich nach einem späten Startschuss ins Feld mal einräumt.

Ich bin schon froh, wenn die Seite überhaupt indexiert wird. Als relativ junge Seite hat man es doch etwas schwerer.

Update 24.05.2022

Endlich hat Google meine Seite indexiert. Mit etwas Verspätung bin ich in den Contest eingetreten. Doch lieber spät als nie. Bis zum ersten Stichtag sind es noch weniger als eine Woche. Kann ich noch auf die Schnelle ein Ass aus dem Ärmel ziehen. Realistisch gesehen, sind die Chancen,  auf eine Top 10 Platzierung eher sehr gering. Aber Googles Wege sind manchmal unergründlich. Viel Zeit werde ich allerdings nicht investieren. Jetzt hängt es davon ab, ob Google meine Seite als vertrauenswürdig ansieht. Mei ist das spannend. 

Update 28.05.2022

Huch, ich hab ja doch Chance, etwas weiter nach oben zu klettern. Bei der letzten Messung war ich auf Platz 23.  Na dann sollte ich mal übers Wochenende mal ordentlich loslegen und vom 2. auf den 3. oder 4. Gang schalten.

SommerSEO Live Ranking

©seo-vergleich.de

Der Beitrag ist an der Schwelle zur Top 20. Wenn ich am Ende zum oberen Viertel lande, wäre es schon ein großer Erfolg. Denn ich habe den Contest nur mal so nebenbei gemacht und meine verstaubten Linkaufbau Skills mal wieder trainiert. Für die SommerSEO Laune war ich bei Spotify auch sehr fleißig und habe mal eine Summer Playlist erstellt. Hört ruhig rein.

Update 29.05.2022 – Mein Weg in die Top 10 ist näher als ich dachte

Wenn ich das richtig erkannt habe, dann sind meine Chancen für einen Bereich im sichtbaren Bereich gar nicht mal so schlecht und war zeitweise schon in den Top 10 drin. Ich werde für den Contest dieses Wochenende mal proaktiv in den Bereich OffPage und Backlinkaufbau eingreifen. Ist auch faszinierend zu sehen, dass die Linkprofile der Mitstreiter sehr unterschiedlich ausfällt und ich selbst meine eigene Philosophie einbringe.

Denn Äpfel sind nicht gleich Birnen. Viele Wege führen zum Ziel. Doch ein Weg ist vielleicht kürzer, weniger zeitaufwändig und mit weniger Kosten verbunden. Doch aus der Praxis weiß ich auch: Diese Wege erkennt man nicht sofort. Backlinkaufbau ist eine der Königsdisziplinen und wenn man auf hohem Level genau weiß, wie man sich die Backlinks verdient, hat man einen starken Wettbewerbsvorteil.

Update 30.05.

Der Endspurt ist eingeläutet und heute war der erste Stichtag und siehe da. Ich bin auf Platz 14 gelandet. Das ist schon eine Leistung, auf die man stolz sein kann, wenn man bedenkt, dass ich das Ganze hier nebenbei gemacht habe und Google mich eine Weile verschmäht hat, bis sie mich am 24.05. mitwirken ließen. Aber erstaunlich: Die Seite klettert weiter nach oben. Jetzt hoffe ich mal auf den Nachbrenneffekt durch den High Intensive Push vom Wochenende.  

Update 31.05.

Beim Teutates! Ich bin bei der letzten Stichprobe auf Platz 11. Wie zum Geier habe ich das denn gemacht und warum ist mir das nicht aufgefallen. Ich bin befinde mich mit dem Mountainbike auf dem Berg und rolle runter und nähere mich der Top 10 Gruppe. 

Allerdings wirkt es so als ob ich zwei Schritte nach vorne mache und 1,5 Schritte im Anschluss verliere oder 3. Es muss was Brachiales her. Für den Linkaufbau habe ich sogar Sommer Hits zusammengewürfelt und das Cover hier am Weekend kreiert. 

SommerSEO Hits 

Meine Lieblingshits für den SommerSEO:

  • Der starke Auftritt der Konkurrenz! Stachelt mich an, noch mehr Gas zu geben. 
  • Die Kreativität der Beiträge. Hut ab! 
  • Die starke Performance der “Nicht”-SEOs. Von euch kann ich einiges mitnehmen.
  • Die kreativen Links, wenn sie nicht gekauft sind. Viele Inspirationen habe ich vom letzten Jahr mitgenommen und bin noch stärker geworden. 

Update 01.06.

Aah wie schade. Habe die Top 10 knapp verpasst am zweiten Stichtag. Von Platz 11 bin ich auf 12 gerutscht anstatt den Sprung nach oben zu machen. Aber so ist es halt beim SommerSEO Contest. Somit verringern sich meine Chancen, am Ende in der Gesamtwertung doch in die Top 10 zu kommen. Aber noch ist alles möglich. Bis zum letzten Stichtag noch alles mobilisieren, um in den sichtbaren Bereich zu kommen. Wird hart, aber nicht unmöglich.

Update 02.06.

Eine Achterbahnfahrt, wie ich sie selten bei meiner Seite gesehen habe. Der Beitrag pendelt zwischen Platz 10 und Platz 14. Mehr werde ich wohl bei dem Contest nicht erreichen. Wenn ich Pech habe, werde auf die nächstfolgenden Seiten befördert. Jetzt nochmal alle Kräfte mobilisieren und meine SEO Skills in dem kurzen Zeitraum so fokussiert bündeln, dass ich den Sprung in die Top 10 schaffe und dort auch bleibe. Man merkt, dass die Konkurrenz sehr stark, sehr stark ist. Die Spannung steigt. 

Finale Runde 03.06. – Platz 10 geschafft

Da wird der Hund in der Pfanne verrückt. Ich habs geschafft, auf Platz 10 vorzurücken. Das war aber auch wirkliche Schwerstarbeit. Fleißig noch Backlinks aufgebaut, und jede kleinste Optimierung bis zur Perfektion angegangen. Als Spätzünder kam ich an und hatte eigentlich keine Chancen, schon gar nich mit einem 08/15 Text. Doch ich wusste wie Google tickt und habe mit dem letzten Schuss in allerletzter Sekunde das Ziel erreicht. 

Jetzt nochmal schauen, wo ich als SEO Dienstleister insgesamt stehe. Das wird nochmal spannend.

Fazit 

Wow, am letzten Stichtag bin ich doch einen Platz nach oben zu Platz 9 gerutscht, wenn man die teilnehmenden Seiten nach Teilnehmern sortiert. Auf diese Leistung kann ich bei eher geringem Aufwand als Solo Performer stolz sein. Die Top 10 unter allen Teilnehmern habe ich knapp verpasst, weil in den ersten Stichtagen die Top 10 verpasst wurde und weil die Konkurrenz richtig stark ist. 

Es gibt hin und wieder auch mal Zweifel über Sinn und Sinnhaftigkeit von SEO-Contests, da Suchmaschinenoptimierung doch ein langfristiger Prozess sei. Aber beim Contest konnte ich einige Strategien von den Mitbewerbern mir abgucken und setze sie teilweise aktiv ein. Und ich konnte auch sehr klar erkennen und weiß genau, an welchen Gaps ich arbeiten werde, um das Feld oben zu überrollen. Letztes Jahr habe ich einige Fehler gemacht, die ich dieses Jahr ausgebügelt habe. Wie schön hat es Samuell Beckett formuliert: Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better.

Der Contest hat noch eins meiner Skills trainiert. Viele fragen mich oft, wie ich den einen oder anderen Task so schnell erledige. Wie baue ich in kurzer Zeit soviele Links auf. Wie schaffe ich es, sämtliche Texte für die khoa-nguyen.de und für 10 weitere Seiten zu schreiben, dabei alle Kunden hocheffizient zu bedienen, Mitarbeiter zu führen und nebenbei beim SEO Contest mit der einen oder anderen Seite zu performen. Das Geheimnis liegt im eigenentwickelten Zeitmanagement, den man sich in der tagtäglichen Arbeit aneignet. Und das zweite ist die Motivation. Ich bin stets hungrig nach Herausforderungen, egal wie schwer und komplex sie sind.

Respekt an alle Teilnehmer, die mitgemacht haben. Von euch kann ich einiges abschauen.

Bestehen noch Fragen? Hinterlasse mir doch einfach eine Nachricht oder nimm mit mir über das Kontaktformular Kontakt auf. Ich helfe dir mit meinem Expertenwissen. 

    Online Marketing & SEO Freelancer Khoa Nguyen aus München

    Khoa Nguyen

    Online Marketing Experte aus München

    5/5

    5,0 von 5 

    20 Bewertungen auf provenexpert.com

    4 Antworten

    1. Hi mein Freund, deine Seite ist fast in den Top 10. Was war das ausschlaggebende jetzt?

      • khoa sagt:

        Servus, wenn man es wenigen Worten beschreibt, was ich mache: Think simple and stay clean! Ich setz auf saubere, nachhaltige SEO-Techniken. Aber im Contest kann vieles passieren. Googles Wege sind manchmal untergründlich.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    error: Content is protected !!