München, Deutschland
(+49) 0176 80220822
info@khoa-nguyen.de

Bing Webmaster Tools – nützliche Funktionen für die Suchmaschinenoptimierung

Bing Webmaster Tools

Die kostenlosen Webmastertools sind schon eine praktische Angelegenheit. So werden technische Fehler und Indexierungsprobleme schnell aufgedeckt und auch in Sachen Performance Messung ist die Search Console sehr zuverlässig, wenn es um die Auswertung von validen Daten geht. Bing bietet ebenfalls mit den Webmastertools nützliche Tools, die euch bei der SEO-Optimierung unterstützen kann. Deshalb gebe ich hier mal einen kleinen Einblick in die Welt von Bing und zeige die Vorteile bei der Nutzung auf.

Warum eigentlich für Bing optimieren?

Für gewöhnlich dauert es bei Google eine Weile, bis die SEO-Optimierungen erste Früchte tragen. Meine Webseite beispielsweise steckt noch in den Kinderschuhen (Stand Januar 2020) und bis wirklich erste Erkenntnisse zur Performance abgegeben werden können, dauert es noch 2-3 Monate. Ältere Seiten genießen aufgrund ihrer längeren Laufzeit da schon eine gewisse Autorität, wodurch Rankings für Top-Platzierungen schnell generiert werden können. Bei Bing wird man aber feststellen, dass die organischen Rankings nach anderen Mustern laufen und man teilweise komplett andere Ergebnisse. So können gewünschte Rankings viel schneller in den Ergebnissen zu finden sein oder aber auch viel länger, obwohl sie bei Google schon länger in den Top 10 sind. Auf jeden Fall ist es interessant, eine Vergleichbarkeit zwischen den Suchmaschinen herzustellen. So könnt ihr erkennen, ob ihr im organischen Bereich auf einem guten Weg seid.

Bind Webmaster Tools – diese Funktionen solltet ihr testen

Wer die Google Webmaster Tools nutzt, wird feststellen, dass zum jetzigen Zeitpunkt frühere Funktionen wie die Crawling Statistiken oder die Steuerung der URL Parameter nicht mehr gegeben sind. Es ist eine relativ simple Plattform zur Auswertung der Daten. Ihr könnt aber das Crawlen und Indexieren von bestimmten Seiten, Verzeichnissen oder Seiten in Sitemaps zusätzlich beschleunigen. Hin und wieder tauchen dann neue Features auf. Aber die Google Webmaster Tools bleiben von der Struktur her simpel aufgesetzt. Bing hat eine ähnliche Struktur, ist aber noch feiner aufgegliedert und man findet Funktionen, die bei den Google Webmaster Tools in dieser Form nicht gegeben sind. Schon das Aufklappen der einzelnen Bereiche auf der linken Seite gewährt einen schönen Überblick über die Möglichkeiten und das macht einem SEO-Optimierer doch ein wenig neugieriger. Eine Auswahl an Funktionen habe ich mal herausgefiltert, die ich euch vorstelle.

Bing Übersicht
©Screenshot Bing Webmaster Tools

Crawl Control bei Bing

Eine sehr interessante Funktion bei den Bing Webmastertools ist sicherlich Crawl Control. Damit könnt ihr steuern, mit welcher Geschwindigkeit die Crawler die Bots die Seite durchcrawlen. Wenn besonders viel Traffic zu einem bestimmten Zeitraum vorhanden ist, sollten die Bots natürlich eingeschränkt werden, damit die volle Bandbreite auch effizient genutzt. Es gibt da auch Voreinstellungen, wo bestimmt wird, wann besonders viel Traffic ansteht. Die Auswahl verändert das Muster mit der Crawl Rate. Bei trafficstarken Seiten wie E-Commerce Shops könnte man dieses Crawlen testen und zum jeweiligen Zeitraum mithilfe der IT die Performance messen.

Crawl Control
©Screenshot Bing Webmaster Tools

Rankinganalyse mit Page Traffic & Search Keywords

Ich finde die Ranktracker- Funktionen von der Strukturierung und dem Aufbau her besser und informativer als die von der Google Search Console, auch wenn der Vergleich der Zeiträume bei Google etwas übersichtlicher sind. Bei Bing kann man mit der Option Page Traffic beispielsweise sehen, wieviel Performance z.B. über die Startseite kommt und durch Aufklappen der Keywords alle zugehörigen Keywords ansehen, die die Klicks erzeugt haben und genau sehen, wie die Klickrate ausfällt und auf welcher Durchschnittsposition die Seite für die gewünschten Begriffe liegt. Das ist für die SEO-Optimierung von besonderem Interesse, da ihr erkennen könnt, ob eure Bemühungen in die inhaltliche Gestaltung mit den Suchbegriffen matchen oder ob man da zusätzlich noch weitere Anpassungen vornehmen muss.

Page Traffic
©Screenshot Bing Webmaster Tools

Mit Search Keywords habt ihr wiederum die Möglichkeit für die gewünschten Schlüsselbegriffe die ganzen URLs zu sehen, die dafür ranken und ranken könnten. So können mögliche Keyword Kannibalisierungen erkannt werden und zudem geprüft werden, ob die Suchbegriffe auch auf die richtigen Zielseiten lenken. Ihr könnt zwar mit SEO Tools für die Google Suche das Matching zwischen Keyword und Zielseite prüfen. Doch Bing bietet eine weitere interessante Option der Überprüfung der Performance.

Keyword Research Tool für Bing

Die Bing Webmastertools haben mit den Keyword Research Tool in den Webmaster Tools eine interessante Funktion eingebaut, mit der gemessen werden kann, wieviele Impressions (hier in Form von „appeared in search“) für den gewünschten Zeitraum in der Vergangenheit gemessen wurden. Die historischen Daten sind vielleicht für Performance Marketing Kampagnen interessant. So kann der Traffic bei Bing gezielt über SEO-Kampagnen oder über bezahlte Kampagnen angegangen werden, wenn die Begriffe von Relevanz sind. Man merkt hier an den Zahlen schon schnell, dass die Nutzung von Bing von deutlich geringerer Intensität ist.

In den Google Webmastertools ist diese Funktion nicht vorhanden. Der Keyword Planner von Google ist aber an anderer Stelle integriert und liefert auch da zuverlässige Daten. Hier sind die Daten bei den Bing Webmastertools eingebaut, falls ihr auf der Suche nach dem Pendant für den Google Keyword Planner sucht.

Keyword Research Tool
©Screenshot Bing Webmaster Tools

SEO Analyzer (Beta Version)

Für die technische Analyse ist der SEO Analyzer von Bing sehr interessant und ich hoffe, dass Bing weiterhin an dieser Funktion feilt. Denn hier kann auf technischer Ebene viel analysiert werden. Wenn ihr auf einigen Seiten Inhalte einbaut, die aus lauter dynamischen Elementen wie JavaScript bestehen, kann mit den Bing Webmaster Tools die Struktur der Seite analysiert werden. Hier gibt es drei Bereiche mit analysierter Seite, Seite im Quellcode und die Seite, die man mit menschlichem Auge so sieht. Unten steht auch der Hinweis, dass bei intensiver Nutzung von JavaScript die Seite nicht korrekt gerendert werden kann.

Interessant ist aber vor allem die Beobachtung, dass Bing mögliche technische Fehler auf der Seite sieht. So wurden die fehlenden Alt-Tags der Bilder erkannt und als Hinweis dem User mitgeteilt. Die Vergabe von Alt-Tags ist auch von Website zu Website individueller Natur. Bei meiner Webseite brauche ich sie nicht unbedingt. Aber bei anderen Seiten wie E-Commerce Shops wäre ein Verzicht bei starkem Wettbewerb undenkbar.

SEO Analyzer Tool
©Screenshot Bing Webmaster Tools

Fazit zu den Bing Webmaster Tools

Wenn man das erste Mal mit den Bing Webmaster Tools arbeitet, wird man vielleicht ein wenig von den zahlreichen Funktionen erschlagen werden. Doch ich muss ehrlich eingestehen, dass die meisten Funktionen recht simpel und überschaubar gehalten sind. Für komplexere Analysen sind spezielle Tools (vor allem im technischen Bereich) gefragt. Aber für eine Vergleichbarkeit mit der Google Search Console bietet Bing interessante Funktionen, die man direkt auf der Search Console schmerzlich vermisst. Die Nutzung der Bing Webmaster Tools ist auch für neue Seiten relevant, um den Effekt der SEO-Optimierung zu messen und entsprechend darauf zu optimieren, damit sie nicht nur bei Bing, sondern auch bei Google gut rankt.

Bestehen noch Fragen? Hinterlasse mir doch einfach eine Nachricht oder nimm mit mir über das Kontaktformular Kontakt auf.

Online Marketing & SEO Freelancer Khoa Nguyen aus München

Khoa Nguyen

Online Marketing Freelancer

Mit Passion, Leidenschaft und Herzblut brenne ich für die Welt des digitalen Marketings.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.